Thüringischer Akademischer Singkreis e. V.     
 

Schwäbische Post, 17. Juli 2003

Über 500 Jahre hinweg »mitten im Leben«

KIRCHENMUSIK / Nach dem heutigen Auftakt bei der EKM in Schwäbisch Gmünd gibt der Thüringische Akademische Singkreis weitere Konzerte in der Region

Foto

Der Thüringische Akademische Singkreis (TASK) wird am Samstag, 19. Juli, 20 Uhr, unter der Leitung von Ilse Krüger in der Evangelischen Stadtkirche Ellwangen ein Chorkonzert geben. An der Orgel spielt der Bachpreisträger Johannes Unger.

Der Konzertabend steht unter dem Motto »media vita - mitten im Leben«. Es wird ein interessantes und kontrastreiches Programm mit Werken von Desprez, Schütz, Bach, Mendelssohn, Martin, Kodaly, Karai und anderen erklingen. Zu allen Zeiten haben Menschen das, was sie bewegt, in der Vokalmusik zum Ausdruck gebracht. Im religiösen Leben - in Vertonungen von Gebeten, Lobpreis und Dank, aber auch Gedanken zu Tod und Erlösung - formt jede Epoche ihre eigene musikalische Interpretation. In dem Konzert wird der TASK Kompositionen aus einem Zeitraum von 500 Jahren vorstellen.

Der Chor, der seit 1969 existiert, zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Arbeitsweise aus: Man trifft sich fünf- bis sechsmal sowie für eine zehntägige Konzertreise im Jahr an verschiedenen Orten im Land und studiert binnen kurzer Zeit das Programm für die laufende Saison ein. Dabei sind die prägenden Elemente der Chorgemeinschaft - trotz der Inanspruchnahme aller Mitglieder durch Beruf, Studium und Familie - der Gedanke der Zusammengehörigkeit, das Verantwortungsbewusstsein für das gemeinsame Unternehmen und der Ehrgeiz, höchstmögliche musikalische Qualität zu erzielen.

Johannes Unger (1999: l. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Odense, Dänemark; 2000: l. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb "Johann Sebastian Bach" in Leipzig; 2001:1. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in London, England) wird den Chor auf dieser Sommerreise begleiten. Der junge Organist folgte bereits Einladungen des Dresdner Kammerchores, des Dresdner Kreuzchores, des Leipziger Universitätschores, des Sächsischen Vocalensembles und vielen anderen hervorragenden Ensembles; er gastierte in den großen Konzerthäusern Deutschlands. Seit 1998 steht der TASK unter der Leitung von Ilse Krüger, die mit ihrer Arbeit neue Akzente im musikalischen Profil des Ensembles gesetzt hat. Nachdem der Thüringische Akademische Singkreis 2001 im Rahmen des MDR-Musiksommer im Havelberger Dom sowie in der Kirche Divi Blasii Mühlhausen gastierte, und im Jahr 2002 in Ostfriesland, Bremen sowie zum wiederholten Mal in Hamburg sang, wird die neue Saison durch die Aufführung der Bachschen Johannespassion unter Leitung von Prof. Peter Schreier im Rahmen des Festival Europäische Kirchenmusik heute in Schwäbisch Gmünd eröffnet.

Weitere Konzerte finden in Aalen (20. Juli, 19 Uhr, Salvatorkirche), Trochtelfingen (22. Juli, 20 Uhr, Andreaskirche), Kloster Großcomburg (23. Juli, 19.30 Uhr, St. Nikolaus-Kirche), Tübingen (24. Juli, 19 Uhr, St. Jakobuskirche) und Wassertrüdingen (25. Juli, 20 Uhr, Heilig-Geist-Kirche) statt.