Thüringischer Akademischer Singkreis e. V.     
 

Sächsische Zeitung, 16. November 2004

Die Färbung des Klangs

Kreuzchor. Traditionell gestaltete der Dresdner Knabenchor am Sonntag in der Kreuzkirche das Brahmssche Requiem.

Peter Zacher

Es ist ein bekanntes Problem, dass das Deutsche Requiem von Johannes Brahms kein Werk für einen Knabenchor ist. Kreuzkantor Roderich Kreile es wieder einmal erfolgreich gelöst, indem er den Thüringischen Akademischen Singkreis zur Verstärkung heranzog. Dabei ist der größere Klangdruck weniger wichtig als die Färbung des Knabenchorklangs, der auf diese Weise eine Korrektur erfährt und dem oft herben, aber trotzdem durch und durch romantischen Werk Brahms' entspricht.

Dass die Verschmelzung vollkommen war, konnte man bereits bei dem wunderbar gedeckten Piano des ersten Einsatzes hören. Das sollte für das ganze Werk charakteristisch bleiben, Kreile ließ die vielen weichen Passagen nie mit verschwimmendem Klang, sondern immer mit ausreichender Bestimmtheit singen. Noch deutlicher trat das dort zutage, wo Brahms die Strukturen der Satzteile vertikal orientiert hat. Warum aber dem Fortissimo bei »Denn alles Fleisch, es ist wie Gras« trotzdem die letzte Wucht und Durchschlagsfähigkeit fehlten, ist einigermaßen rätselhaft, um so mehr, weil diese Intensität an anderen Stellen durchaus vorhanden war. Überanstrengung oder auch nur Singen an der Leistungsgrenze war den Choristen nicht anzumerken.

Eindeutig überforder war dagegen Friedemann Röhlig in der Partie des Solobaritons. Sein »Herr, lehre doch mich« litt unter einer Überdramatisierung, die zuweilen in Weinerlichkeit umschlug. In den oberen Tonlagen musste er kräftig drücken, so dass die hohen Töne oft gequält und roh klangen.

Das Gegenteil bot Sopranistin Ute Selbig, die in ihrem einzigen Solo mit absoluter Reinheit und hervorragender Gestaltung bestach. Es scheint so, als würde sie von Jahr zu Jahr besser. Und dass die Staatskapelle Brahms exzellent spielen kann, ist so selbstverständlich, dass die Erwähnung schon in die Nähe einer Plattheit gerät.