Thüringischer Akademischer Singkreis e. V.     
 

Märkische Allgemeine, 18. November 2008

CHORAUFTRITT: Volltönend und besinnlich

Thüringischer Akademischer Singkreis begeisterte

SPERENBERG - Er ist ein Laienchor und singt dennoch wie ein Profi-Ensemble: Mit dem Gastauftritt des Thüringischen Akademischen Singkreises (Task), hatte Pfarrer Andreas Hemmerling am Sonnabend eine echte Perle für Liebhaber des A-cappella-Gesangs in die Sperenberger Dorfkirche geholt.

Mal sanfte Töne anschlagend, dann wieder mit voller Stimmgewalt brachte der Task Stücke aus mehreren Jahrhunderten zu Gehör. Die knapp 40 Chormitglieder präsentierten ihr facettenreiches Programm „All Deiner Kinder Lobgesang“ mit Werken von Brahms, Pizzetti, Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu Jacobus Gallus.

Stilistische Makellosigkeit, technische Akkuratesse und ein volltönender, facettenreicher Chorklang, der besinnlich bis leidenschaftlich und vom schwarzem Bass bis zum mädchenleicht geführtem Sopran reichte, zeichneten die Singgemeinschaft aus. Als Kammerchor folgt der Task Einladungen zu großen Musikfestivals wie etwa dem MDR-Musiksommer, dem Leipziger Bachfest oder dem Festival Europäische Kirchenmusik. Eindrucksvolle Rundfunk- und CD-Einspielungen runden das Profil des Chores ab.

Wie schaffen die das, fragt man sich unweigerlich. So ganz neben Beruf und Familie? Die hohe musikalische Qualität ist unter anderem der professionellen Führung des Dirigenten Jörg Genslein zu verdanken. Der 1978 in Bamberg geborene Leiter erhielt seine Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Heute ist er nicht nur erster Dirigent des Dresdner Kammerchores, sondern leitet auch diverse internationale Workshops, unter anderem in Frankreich und in Taiwan.

Der begeisterte Applaus, den das Publikum den Task-Sängern in Sperenberg bescherte, dürfte das Mindeste an Bestätigung sein, die das aufwändige Einstudieren der anspruchsvollen Beiträge entschädigt. Geistliche Gesänge, die mitreißen, gibt es sonst viel zu selten. (Von Andrea Keil)