Thüringischer Akademischer Singkreis e. V.     
 

Sächsische Zeitung Meißen, 29.Juli 2010

Singkreis entfaltet bei Brahms den schönsten Klang

Der Thüringische Akademische Singkreis gab ein Konzert in der St. Afra-Kirche Meißen

von Gotthold Müller

Auf seiner ausgedehnten Konzertreise durch Sachsen und Thüringen gelangte der beachtenswerte Chor auch in unsere Elbestadt und bot ein 90-minütiges Programm dar, Jörg Genslein (Dresden) oblag die Leitung. Das Ganze galt als Benefizkonzert für die Sanierung der Orgel, eine beachtliche Besucherzahl war erschienen.

Der erste Programmteil galt ausschließlich den beiden großen Komponisten Orlando die Lasso (16. Jahrhundert) und Francis Poulenc, es erklangen sechs Passionsmotetten (Trauergesänge). Der Chor entfaltete einen warmen, homogenen Klang bei zumeist guter Textverständlichkeit, auch war ein gut geführtes Legato vorhanden. ...

... Es war ein sehr sinnfälliger Gedanke, zum Todestag des größten Leipziger Thomas- kantors aller Zeiten eine Bachmotette in den Mittelpunkt des Abends zu stellen: "Jesu, meine Freude". Besonders hier konnte die Singgemeinschaft aus dem Vollen schöpfen, einige Teile erklangen in solistischen Formationen, alles war recht ausgewogen. ...

... Für mich entfaltete der Chor bei drei Werken von Johannes Brahms (19.Jahrhundert) den schönsten Klang in diesem Konzert, Jörg Genslein konnte durch seinen guten Legato-Schlag eine schöne Klangfülle "seinen" Sängern entlocken, eine Tonschöpfung vom Altmeister der katholischen Kirchenmusik, Giovanni Perluigi da Palestrina, schloss die wunderschöne Abendstunde ab.